Kleinem
Meine Freundin bekommt fast zur gleichen Zeit ein Kind wie wir. Ich habe ihr eine Grußkarte mit der schwangeren Tilda geschickt. Die Karte ist in den Herbstfarben kürbis, grün und beige gehalten.

Der herbstliche Kreistext von Betty kam mir da genau recht.

Für den Hintergrund habe ich Papier eingefärbt und mit Blättern bunt bestempelt. Die Eulen stammen vom SU-Babypapier. Den Kürbis neben der Tilda habe ich aus Stanzteilen zusammengestellt.

Damit man die Karte schön hinstellen kann, habe ich diesmal eine Easelkarte gebastelt. Auf dem unteren Bereich habe ich einen Tag mit einem Eulencharm angebracht.

Ein einzelnes Blatt habe ich zusätzlich aufgeklebt.

Die komplette Karte:

Kleinem
Das war jetzt wirklich ein Akt, aber nun ist es geschafft: der Flohmarkt ist nun wieder aufgefüllt. Der Flohmarkt ist hier. Viel Spaß beim Shoppen.
Kleinem
If somebody is interested in my theme: You can find it here: http://www.bloggerstyles.com/?s=coffee

Kleinem
Bei den beiden letzten Mekka-ATCs habe ich das gleiche eingefärbte Papier genommen, wie bei den Winterbäumen. Hier habe ich im Vordergrund non-cute Motive in braun gestempelt. Der Hintergrund ist glutrot gestempelt.

Beim 1. ATC habe ich im Vordergrund ein Wein-Ensemble und für den Hintergrund SU-Schmetterlinge gestempelt .

Beim 2.ATC habe ich im Vordergrund Sherlock Holmes Stempel und für den Hintergrund ein Florales Muster gestempelt.

Beide ATCs im Überblick:

Kleinem
Bei diesem ATCs habe ich meinen Stempel für Trauerkarten eingesetzt. Den Hintergrund habe ich gelb und rot eingefärbt. Ein paar zusätzliche Vögel und den Text "Whispers in the Wind" ergänzen das Ensemble.


Die ATCs im Überblick:

Kleinem
Bei diesem beiden ATCs habe ich Paper Piercing angewandt. Die Knöpfe vom Mantel sind mit Brads optisch hervorgehoben. Der Pelzkragen ist mit Sticklets beglittert. Im Hintergrund habe ich Schneeflocken gestempelt.


Beide ATCs im Überblick:

Kleinem
Diese kleinen Wichtel von Vilda Stamps wollten auch gerne auf ein ATC. Für den Hintergrund habe ich wieder die Weihnachts-Steam Punk verwendet.


Die beiden im Überblick:

Kleinem
Für das Mekka habe ich noch ein Schwung Weihnachts-ATCs gebastelt. Die erste Serie ist mit den Weihnachts-Steam Punk-Stempel von Chocolate Baroque hergestellt.


Alle im Überblick:

Kleinem
Dieses Jahr habe ich nicht so viel beim Stempelmekka gekauft. Aber das was ich gefunden habe, darüber freue ich mich sehr.

Bei Vildastamps habe ich in der Wühlkiste ein paar Schnäppchen gemacht. Ein paar kleine Extrastempel gab es auch - vor allem weil ich mich ja gleich dreimal anstellen musste, weil ich doch noch was kaufen wollte. Den schwedischen Text würde ich gerne verschenken. Wenn also jemand Interesse hat, so soll er sich doch bei mir melden.

Bei Katzelkraft in der Wühlkiste konnte ich diese drei Stempel erwerben. Diese gibt es normalerweise nur im Set und genau diese Motive gefielen mir von den Sets auch immer am besten. Das Zirkuspferd, die Giraffe im Käfig und die Eisenbahn werden sicherlich bald verarbeitet werden.

Passend dazu habe ich bei Stempelei noch Zirkuspapier gefunden. Etwas helles Weihnachtspapier musste auch noch mit.

Die kleinen Nelli Snellen-Stempel sind für Kindergeburtstage gedacht. Meine Tochter bekommt ein Piratinnenzimmer und deshalb musste der unbedingt mit. Unser Cowboy ist ja noch in der Mache.

Etwas Weihnachtszubehör habe ich auch noch gefunden. Die Ilexblätter haben mir bei den Beispielkarten schon so gut gefallen. Die Weihnachtsstern-Stanze war schon letztes Jahr beinahe mitgekommen und dieses Jahr kam sie dann auch mit.

Mittags habe ich fleißig meine ATCs gegen andere ATCs und Schenklis getauscht. Mein Mann und meine Tochter waren schwer begeistert. Meine Tochter war ein wenig motzig, dass sie die vielen tollen Sachen auf den Tisch nicht in die Hand nehmen und darauf rumkauen durfte. Den kleinen Schildkröten-Anhänger habe ich ihr heute geschenkt und sie schleppt dieen den ganzen Tag durch die Gegend.

Meine ATC-Ausbeute:




Meine Schenkli-Ausbeute:


Vom Treffen selber habe ich keine Fotos gemacht, aber von DeeDees ein paar Fotos übernommen, wo ich abgebildet bin.


Nach dem Treffen war ich so platt,dass ich mich nur noch zu einem Workshop aufraffen konnte. So bin ich bei WoJ gelandet. Und das kam dabei heraus:

Kleinem
Uff- ich bin noch ganz geschafft vom gestrigen Messebesuch. Ich habe viele bekannte Gesichter gesehen. Viel zum Bestaunen und Kaufen gab es auch. Die aktuellen und neuesten Trends möchte ich hier kurz vorstellen. Wer noch andere Trends ausgemacht hat, kann mir gerne einen Kommentar schreiben.

1. Trend: Steam Punk

Steam Punk ist immer noch ein ungebrochener Trend. Dies machte sich auch beim ATC-Tausch bemerkbar. Asiamotive gibt es hingegen so gut wie gar nicht mehr. Bei Vilda Stamps gab es diesen tollen Bilderrahmen in Steam Punk-Optik. Was mir an den Rahmen besonders gut gefällt ist der 3D-Effekt bei der Büste. 

2. Trend: Niedliche Motive in Vintage-Look

Bei den cute-Karten wird immer noch viel in braun gebastelt. Der Trend "Vintage mit niedlichen Motiven zu kombinieren" ist ungebrochen.

Bei einem Workshop bei Whiff of Joy habe ich diesen Tag hergestellt. Einen typisch niedlichen Vintage-Tag mit der süßen Henry Mouse. Es wurde ein Text in alter Schrift (meiner war über das Sexverhalten von Tauben!!!) kombiniert mit Mullresten. Die Ränder sind angerissen und mit Distress-Kissen braun eingefärbt. Für den braunen Tag und den Stern haben wir die schmalen Hintergrundstempel von WoJ einfach direkt aufgedrückt. Dies gibt einen tollen und schnellen Effekt. Für mich neu war es, die Enden der Blumen aufzurollen. Das sieht klasse aus und unterstreicht den Vintage-Look. Bislang hatte ich die Enden der Blumen immer abgeknipst und die Blumen direkt aufgeklebt.

Die zwei von WoJ sind wirklich so nett wie sie auf ihren Internetseiten und Blogs rüberkommen. Ich hatte viel Spaß gehabt. Sie taten mir doch ein wenig leid, da sie nonstop einen Workshop nach dem anderen hatten, da der Ansturm auf diese Workshops immens war. Ihrer Laune tat das keinen Abbruch.


3. Trend: Stempel-Nachwuchsförderung ;-)

Mit Baby auf die Messe? Ja - warum nicht. Im Tragegestell kann Kind schließlich überall mitgenommen werden. Und der Stempel-Nachwuchs ist auch gesichert. hi hi

4. Trend: Creme-farbende Karten

Für mich neu war der Einsatz von kleinen dünnen Streuteilen  in heller Optik. Schon im letzten Jahr waren helle Weihnachtskarten "in" gewesen. Kombiniert mit diesen hellen Stanzteilchen werden sie zu einem Hingucker.



Ich selbst habe hier auch ein wenig geshoppt (Blätter in der Mitte).

Papiere in Creme-Farben gab es auf der Messe auch in guter Auswahl (hinteren Papiere).

5. Trend: Schimmernde Karten

Bei den noncute-Karten ist mir der Stand von Katzelkraft ins Auge gefallen. Ich denke bei dem Affen werden so einige schwach geworden sein. Bei der Gestaltung des Hintergrundes fällt ein weiterer Trend ins Auge: Es wird wieder mehr mit Schimmer gearbeitet. Metallisches Glänzen und Steam Punk gehen hier Hand in Hand.

Bei Karten-Kunst habe ich diese für mich bislang unbekannten Farben Smooch gefunden. Sie gibt es schon seit etwa 1 1/2 Jahren in deren Onlineshop zu kaufen. Es ist ein sehr feiner Pinsel enthalten mit dem die leicht schimmernde Farbe aufgetragen werden kann. Damit lassen sich tolle Akzente setzen. Als ich diese Farben entdeckte war mein Budget leider schon erschöpft - ich werde sie mir wohl zu Weihnachten wünschen.

Sticklets glitzern hingegen deutlich mehr und die Farbe ist auch dickflüssiger. Ein Beispiel für Sticklets-Einsatz findet sich bei diesem Eskimo. Der Pelzrand ist mit Sticklets Rocket Candy aufgemotzt. Sticklets gibt es übrigens auch bei Karten-Kunst zu kaufen. Ich finde beides wird seine Anhänger finden.

Schimmernde Farben gab es auch bei WoJ im Workshop. Hier wurde mit H2O-Twinkling coloriert. Weil ich aber selbst mit wasservermalbaren Farben nicht gut zureckt komme, werde ich sie mir nicht zulegen. Bei Smooch könnte ich aber schwach werden.

6. Trend: Copics

Die Beliebtheit von Copics ist noch immer ungebrochen. Es gab auf der Messe einen eigenen Stand nur mit Copics. Es wurden dort auch Demonstrationen abgehalten. Die kräftigen satten Farben sind aber nicht immer jedermanns Sache und es ist ein wenig schade, dass die Polychromos überhaupt nicht mehr auf der Messe angeboten wurden.

7. Trend: Clean and Simple

Bei Stampin Up scheiden sich die Geister. Die einen mögen es, die anderen nicht. Es kann aber nicht verleugnet werden, das das schlichte edle Design immer mehr Anhänger findet. Auf der Messe ist mir der holländische Shop Ludice aufgefallen. Sie haben viele ihrere holländischen Text jetzt auch auf deutsch herausgebracht. Ich hoffe das die Auswahl in den kommenden Wochen auch in deren Onlineshop zu finden ist. Sie haben einen ähnlichen Stil wie SU. Der Stand war immer gut belagert. Im Gegensatz zu SU klingen die deutschen Texte auch toll. Bei SU gab es in der Vergangenheit so manche Wortkonstruktionen, die arg nach 1:1-Übersetzung aus dem Englischen klangen. Ich denke da nur an: "Freundlichkeit kennt keine Grenzen". Dieser Text erinnert mich immer an "Witzigkeit kennt keine Grenzen ... Witzigkeit hat kein Niveau". Sorry - solche Texte kann ich einfach nicht ernst nehmen.  Schön fand ich dort auch den Kreistext mit Eule in der Mitte, der auch mit den Kreisspellis ausgeschnitten werden kann. Die bislang online erhältlichen deutschen Text finden sich hier.

Fazit

Viele Hersteller haben ihre neuen Kollektionen zum Mekka mitgebracht, die es zum Teil auch noch nicht im Internet zu kaufen gibt, wie z.B. WoJs neue Halloween-Kollektion. Einige Anbieter hatten wieder eine Grabbelkiste mit günstigen Stempelgummis. Man musste nur die Muse finden die gesamten Kisten zu durchwühlen, so fand man das ein oder andere Schnäppchen. Das Stempelmekka in Hagen war mal wieder eine Reise wert.