Kleinem
vorher:



nachher:



Kleinem
Das Zauberpapier habe ich ganz bunt eingefärbt. Den Teddybär als Motiv wählte ich, weil hier auch Schmetterlinge vorkommen.



Kleinem
Weiter geht es mit den Dschungeltieren von Katzelkraft. Das Augustblatt in grün passt prima zu dem grünem Dschungelpapier.

Kleinem
Hier habe ich mein neues Inkagold in Weinrot verarbeitet.


Kleinem
Warum schaut der Pirat so unglücklich? Wenn man die Karte aufschlägt weiß man warum.





Kleinem
Für eine Hochzeit darf es auch mal eine aufwändigere Kartenform sein. Diese sieht schick aus und bietet genügend Platz zum Unterschreiben.





Kleinem
Die Hunde von Katzelkraft passen mehr als Sommermotiv. Also habe ich mit dem Juni weitergemacht.


Kleinem
Ich möchte meiner Tochter einen Kalender machen. Das erste Blatt ist vom Februar. Alles steht im Zeichen der Liebe.




Kleinem
Um auf begrenztem Raum maximalen Spielspaß zu haben, haben wir dieses Rollbrett mit zwei Etagen gebaut.

Im unterem Bereich befindet sich die Polarlandschaft und oben die Wikingerfestung mit Wikingerschiff. Das Wasser habe ich mit blauem Lack gemalt. Der Rest ist ein grauer Teppich, der angeklebt wurde.



Kleinem
Und noch einmal Glanzbilder verarbeitet.



Kleinem
Zum Geburtstag der Lehrerin habe ich diese Karte fix gezaubert.


Kleinem
Astronaut Klaus fliegt zum Mond. Auf dem Foto ist leider nicht so gut zu erkennen, dass das Hintergrundpapier funkelt.


Kleinem
Die etwas langweilige Brillenputztücherbox habe ich für uns zu Hause aufgepimpt.





Kleinem
In einem Schloss konnte man alte Glanzbildbögen kaufen. Ich habe ein paar davon in einer kleinen Karte verarbeitet.


Kleinem
Ein Brett im Baumarkt auf 65 cm Länge zurechtsägen lassen. Die Bretter habe ich anschließend weiß grundiert.

Am nächsten Tag wurden die Bretter erst mal bunt angemalt.

Nach dem Trocknen wurde die Murmelbahn in Zickzack eingezeichnet. Auf jeder Ecke kam ein Bumper. Als Bamper wurden Korken, Möbelgleiter und Holzscheiben verwendet.

Die Bahnen wurden mit halben Wäscheklammern oder Nägeln gebaut.

Ein Teelichtschale fängt am Ende die Murmel auf.

Fertig ist die Murmelbahn.


Kleinem

Die neuen Sachen vom Echo-Park mussten noch eingeweiht werden.




Kleinem
Zum 80. Geburtstag gab es diese Herbstkarte.


Kleinem


Kleinem
Meine Nachbarin ist noch immer sehr viel unterwegs


Kleinem
Die Mäuse von Katzelkraft sind einfach zu niedlich.


Kleinem
Die sieht meinem Vater sogar ähnlich.

Kleinem

Kleinem

Kleinem
Und noch eine Halloween-Karte. Dieses mal ein wenig düsterer.


Kleinem
Ich habe zusammen mit meiner Tochter ein paar Halloween-Einladungskarten gebastelt. Für die Hintergründe kam die Gelly-Plate mal wieder zum Einsatz. Das ist wirklich Kinderleicht.





Dies sin die Karten meiner Tochter:





Kleinem





Kleinem
Bei dieser Popup-Karte habe ich nur den Text gestempelt.



Kleinem
Weil ich meiner Tochter ein Knopfbild gemacht habe, wollte mein Sohn auch unbedingt eines haben. Hier habe ich auch ein wenig gestempelt. Neben den Knöpfen habe ich hier noch zusätzlich Zahnräder verarbeitet.