Kleinem
Nachdem ich mein cute-Kalenderblatt Janur 2012 bereits gezeigt habe, will ich nun auch die non-cute-Variante zeigen. Vorgabe war hier "etwas aus einer Zeitung oder Buch verwenden". Da ich ein Wintermmotiv verwenden wollte habe ich mich für den Stempel "Winterwonderland" entschieden.

Dazu gehört für mich auch der Liedtext "Winterwonderland". Auch wenn mich ein paar Hauen werden, weil dies als Weihnachtslied bekannt ist, ich finde das kann man auch gut noch im Januar singen, da in dem Text nicht einmal Weihnachten erwähnt wird. Es ist für mich eher ein Winterlied - ein sehr schönes Winterlied. Den Hintergrund habe ich mit Schneeflocken bestempelt. Den Monat Januar habe ich durch einen Tag hervorgehoben. Den 1. Tag habe ich ebenfalls mit Schneeflocken bestempelt. Auf dem hintersten Tag befinden sich geprägte Schneeflocken.

 Und so sieht das Januarblatt komplett aus:

Kleinem
Lange warten mussten wir, jetzt ist er da: unser Kamin. Im September bestellt und im Januar endlich geliefert. Mit dem Aufbau waren wir schon recht lang beschäftigt. Das Wohnzimmer musste auch ein wenig umgeräumt werden um genügend Abstand zum Ofen zu lassen.


Kleinem
Von Peti habe ich diese tolle Karte geschickt bekommen.
Kleinem
Bei dem Stempelhühnern gibt es in diesem Jahr die monatliche Aktion "Kalender 2012" mit der Möglichkeit jeden Monat ein Kalenderblatt zu erstellen. Dies ist mein Januarbeitrag für die cute-Variante.


 Ich habe hierzu das Hintergrundpapier gerissen und neu zusammengeklebt.

Als Motiv habe ich mich für den Magnolia-Schneemann entschieden, da dieser so schön winterlich aussieht.

Die Schneeflocken und die Texte sind blau embosst.
Kleinem
Für meine Vorratskiste habe ich eine neue Trauerkarte gebastelt. Das Papier habe ich grau eingefärbt mit meinem neuen Stempelkissen. Ich bin von dem Taubengrau ganz begeistert. Die Papiere habe ich anschließend noch mit den Hintergrundstempeln von Rubbernecker bestempelt.
Das Hauptmotiv ist von SU. Da ich normalerweise nicht so auf schlicht stehe verwende ich diese nur für Trauerkarten.
Von dem Text habe ich leider nur einen Abdruck. Finde ihn recht schön und würde ich selbst gerne besitzen.
Kleinem
Beim non-cute-Kartentausch Januar bei den Stempelhühnern war das Thema "Fahrzeuge" gefragt. Dies ist mein Beitrag dazu. Die Kartenform hatte ich bei den Stempelhühnern gesehen. Diese war zwar niedlich, aber nicht-niedlich finde kann man sie auch prima einsetzen.

Meine Karte habe ich in den Farben blau-grau gehalten. Das Hauptmotiv ist ein Ballonfahrer. Die Blume mit dem Knopf ist nicht nur Verzierung, sondern dient auch als Verschluss.


Wenn man den Verschluss öffnet kommt mehr von der Luftszene zum Vorschein.
Der Text ist von Magnolia. Ich finde aber das sieht man dem Text nicht an.
Unten ist noch ein spezielles Gefährt unterwegs.

So sieht die Karte ganz aufgeklappt aus.

Kleinem
Mit dieser Karte nehmen ich an den Challenges von KartenallerleiSimon Says Stamp und Everybody Art Challenge teil. Das Thema ist Neujahr. Ich habe dafür meinen Eskimo von Ellyzibelle  verwendet.  Der Sketch stammt von Stamp with Fun.

Das Eskimopapier ist ein wenig weihnachtlich, aber ich hoffe nicht zu sehr. Nadelbäume hat man ja auch im Winter und es sind keine Kugeln dran. Den grünen Cardstock habe ich mit Schneeflocken geprägt. Die Matte ist noch nicht geklebt und deshalb sieht diese ein wenig schief auf der Karte aus.

Den Eskimojungen habe ich mit dem gleichen Papier, wie im Hintergrund verwendet, angezogen.Den Pelz habe ich noch beglittert.

Der Text heißt eigentlich "Frohes Neues Jahr", aber aus Platzgründen habe ich "Jahr" entfernt. Die vom Sketch vorgegebenen Blumen habe ich hier durch Schneeflocken ersetzt. Diese sind zum einen gestanzt und in der Mitte ist noch ein Eyelet eingesetzt.


Kleinem
Diese Grußkarte ist schon sehr frühlinghaft. Das Scrapppaier gefiel mir aber spontan und so ist es dabei geblieben. Die großenBlumen habe ich mit einer Halbperle versehen. Ich habe hier zum ersten Mal meine neue Stanze Wonky Square eingesetzt. Sie macht die Karte sehr lebendig.


Das Hintergrundpapier habe ich zum Teil ausgeschnitten und für den Vorteil verwendet. Z.B. ist die Blume im Haar Scrapppapier. Ich werde die Karte selbst verschicken, wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Aber bestimmt innerhalb des nächsten halben Jahres, da sie ja sonst nicht mehr passt. :-) 

Der Text unten ist selbst geschwungen und so habe ich den Rand ebenfalls geschwungen ausgestanzt.
Kleinem
Seit meinem Umzug nach Lippstadt ist mein neues Bastelreich endlich tutti kompletti eingerichtet. Ich habe nun deutlich mehr Platz als früher. Mein Konferenztisch wirkt nun so riesig wie er immer gewesen ist. Es ist auch genügend Platz für noch ein paar Stempelbegeisterte. Außer wenn meine Schwester kommt. Ihr reicht noch nicht mal die ganze Fensterbank für ihre Sachen aus.


Das Holzregal beherbergt fast alle meiner Stempelsachen. Rechts daneben ist ein noch fast leeres Regal.

Hinter mir hat mein Alex seine neue Heimat gefunden. Darauf habe ich meine Stifte gelagert.

Auf der anderen Seite des Fensters befindet sich mein Regal für Karten und Stempel. Links davon ist ebenfals ein beinahe leeres Regal.

Das bin ich neben meinem Karten- und Stempelregal. Dies Foto verwende ich nun auch im Blog und in meinen aktiven Foren.
Kleinem
Beim Erstellen des Jahresrückblicks 2010 ist mir in Erinnerung gekommen, dass es bereits 1 Jahr her ist, als ich mein 9er ATC hergestellt habe. Meine Schwester wollte auch gerne eines machen und so kramte ich meine vielen Cowboy-Stempel heraus um ein 9er ATC zum Thema Cowboys zu basteln. Dies ist dabei herausgekommen.

Auf dem ATC hat der Cowboy seine Stiefel ausgezogen, während er auf die Postkutsche wartet. Sind das nicht die Pferde von der Postkutsche? Im Hintergrund sieht man außerdem des Cowboys liebstes Tier (nach dem Pferd natürlich).

Und da sieht man die Postkutsche selbst. Der Galgen dient als Warnung für alle potentielle Postkutschenräuber. So ist das halt in "United States of America".

Dem Cowboy im Vordergrund habe ich den Hut braun eingefärbt. Den unteren Bereich habe ich braun gewischt.  Die Cowboys links und unten versuchen die Kühe zusammenzutreiben. Die Knarre gehört zu jedem echten Cowboy natürlich dazu.

Bei diesem ATC sieht es so aus als ob das Pferd auf dem Gewehr reitet. Unten sieht man einen Cowboy sein Pferd versorgen.

Das ist das klassische Bild des einsamen Cowboys, der in den Sonnenuntergang reitet. Die Sonne habe ich gelb gewischt und den Rand als Kontrast in braun. Dadurch wirkt der Sonnenuntergang noch intensiver.

Der Cowboy unten reitet und hält Ausschau nach den Rindern. Rechts ist der Sattel zu sehen.

Der Cowboy pflegt sein Pferde. Unten sieht man die grasenden Kühe. 

Bei diesem ATC ist das Farmhaus im Mittelpunkt. Der Textbeginn "Citizen of" passt ja auch prima dazu.

Das liebste Tier des Cowboys ist und bleibt natürlich sein treues Pferd. Bei den Cowboys hieß es immer in folgender Reihenfolge: Mein Pferd.... meine Rinderherde...meine Farm...

Hier noch mal alle ATCs im Überblick:
Kleinem
Bei meiner Schwester habe ich einen Bog-Jahrerückblick gesehen und die Idee hat mir so gut gefallen, dass ich nun auch einen mache. Für jeden Monat stelle ich meine Lieblingsprojekte noch einmal vor. Bis Mitte des Jahres habe ich viel gebastelt. Zum Ende hin ist es doch weniger geworden aufgrund meines Umzugs. Ich hoffe aber trotzdem eine schöne Zusammenstellung getroffen zu haben.

Januar
Der Januar begann mit einer großen Herausforderung: ein 9er ATC. Dies Gemeinschaftsprojekt mit Sanne hat viel Spass aber auch viel Arbeit gekostet. Ich habe hier zum ersten mal non-cute Stempel im großen Stil verwendet. Meine neuen Transportreisestempel hatte ich dafür eingeweiht.

Februar
Im Februar habe ich wieder meine Reisestempel ausgepackt und diese Bullaugenkarte gestempelt. Das Maskieren habe ich hier zum ersten mal eingesetzt.

März
Im März habe ich diese kleine süße Schürzenkarte verschenkt. Die Form ist mal was anderes. Die Idee den Hasen mit vielen Möhren in die Schürzentasche zu setzen, finde ich immer noch sehr witzig.

April
Im April war mein Mann krank und zur Aufmunterung gab es dieses Körbchen gefüllt mit leckeren Käsesorten. Die neuen "gute Besserung"-Stempel von Betty sind dafür eingeweiht worden. Den Tüll um den Henkel zu schlingen ist ein origineller Hingucker.

Mai
Die Stempelmotive aus der Märchenserie von Magnolia haben es mir besonders angetan. Von den Motiven bekam ich nie genug. Ein Beispiel dafür ist diese Karte für eine 40jährige. Den Text finde ich auch sehr witzig. Ich hoffe die Beschenkte auch.

Juni
Mit Graupappe "das unbekannte Material" war im Juni endlich Schluss. Entstanden ist diese Schachetel, die ich ausnahmsweise einfach nur für mich gebastelt habe. Wieso sollen auch immer nur die anderen schöne Dinge geschenkt bekommen.

Juli
Für die Karte "aus dem Saloon" habe ich meine Western-Stempel eingesetzt. Die Saloontüren sind aufklappbar und zeigen immer einen kleinen Ausschnitt von der Karte. Ich besitze nun auch Cardstock mit dem Prägen gleich richtig Spass macht. Ab diesen Zeitpunkt setzte ich geprägte Hintergründe viel  häufiger ein.

August
Momentan ist offensichtlich ein Babyboom ausgebrochen. Dafür mussten Babystempel her. Die erste Karte mit den neuen Stempel ist für eine Kollegin entstanden. Der Babyboom hatte mich einen Monat später auch ergriffen.

September
Die Kartenform mit Ausblick ist schön raffiniert und ist mal was anderes zu den Standardgrößen. Ich mag besonders den kleinen Charm der frei in der Luft herumschwebt.

Oktober
Eine Stifte- und Zettelbox in non-cute Stil war die Herausforderung. ich denke sie ist gelungen. Es wurde mal wieder meine Reiseplatte rausgekramt. Rosa-braun ist eine meiner liebsten Farbkombinationen.






November
Im November wurde ein Adventskalender für meine Schwester fällig. Ich habe ihr eine riesige Stempelplatte aus Kanada bestellt mit Zirkusmotiven. Diese Platte schrieh nach einen Kläppchenkalender. Jeden Tag konnte sie gucken und raten und raten. Am 24. konnte dann der Kalender geöffent und die Stempel montiert werden. Leider wurde dazu der Kalender zerstört.

Dezember
Mein letzes Dezemberprojekt ist auch gleichzeitig das schönste in diesem Monat: eine Laterne. Das Umrechnen von Inch in Zentimer hat sich gelohnt.