Kleinem
Diese kleine Dankekarte ist gestern noch entstanden. Die Schmetterlingstilda habe ich mit Scrappapier eingekleidet.

Der Mini-Schmetterling ist im gleichem Papier gewandelt.

Der Danketext stimmt von Whiffofjoy.

Die Karte komplett:
Kleinem
Zur Einschulung meiner Nichte habe ich ihr eine sprechende Karte gebastelt. Wenn man sie öffnet wird ein zuvor besprochener Text, wiedergegeben. Als Motiv habe ich die Schultilda verwendet.

Der Text "1+1 = 3" ist neu. Die Zuckertüte von Magnolia muss als Schultüte herhalten.

Die neue Wimpelstanze wurde auch gleich eingesetzt. Die finde ich richtig toll. Die Blume verdeckt den häßlichen Druckknopf.

Wenn man die Karte aufklappt kann man den Text hören. Je nach belieben kann man den Text auch neu besprechen. Wo man draufdrücken muss ist deshalb beschriftet.

Kleinem
Kleinem
Meine Nichte bekommt zur Einschulung diesen Kettenanhänger. Das Lederband muss ich aber dazu noch besorgen. Die schöne Anleitung gab es bei den Stempelhühnern.

Ich habe mit Spellbindern die Form aus Bierdeckeln doppelt ausgestanzt. Diese habe ich mit Magnolia-Verpackungspapier beklebt. Ich habe zum Versiegeln Crackle Paint in Klar genommen. Zum Schluß kamen noch die Halbperlen und Röschen hinzu.
Kleinem
Für den Monat Mai gab es folgenden Sketch umzusetzen:
 Ich habe mich für meine Erdbeertilda als Motiv entschieden.

Für den runden Tag oben rechts habe ich einen Lily of the Valley-Text verwendet. Die beiden Schnörkel hatte ich weggelassen, da das Kalenderblatt sonst zu überladen ausgesehen hätte.


Für den Hintergrund habe ich Papier von SU und selbstgestempeltes Erdbeerpapier verwendet. Die verwendeten Stempel sind von Flourishes.

Das komplette Kalenderblatt:

Kleinem
Für Mai gab es als Thema "Fremde Kulturen". Ich wählte dafür Indianer aus. Mein Blatt ist in rot-braun-Tönen gehalten. Das geprägte Muster erinnert ein wenig an die Muster von Mokassins. Im Hintergrund sieht man Höhlenmalerei.


Beim Indianer habe ich eine Feder-Charm angehängt.

Der Monatsname  Mai ist auf einem Tag gestempelt.
Kleinem
Für den Monat April gab es als Vorgabe "Frühlingsblumen in Kombination mit der Resist-Technik".
Bei der Resisttechnik wird das Stempelmotiv hell embossst und der gefärbte Hintergrund bildet einen Kontrast dazu. Eine genaue Beschreibung zu der Resisttechnik findet sich hier
Ich habe mich für meine Frankreichstempel mit Parfümstempel und Lippenstift entschieden. Diese habe ich weiß embosst.



Als Hauptmotiv wählte ich Lavendel, den ich zweifarbig einfärbte.


Das gesamte Kalenderblatt ist in flieder-dunkelgrün gehalten.



Kleinem
Gestern abend war meine Schwester zu Besuch und mein Mann hat gekocht. Es gab Spaghetti mit Zander. Das Gericht stammt aus der ZDF-Sendung Küchenschlacht. Es war sehr lecker. Auch wenn mir bis jetzt schleierhaft ist, wieso wir uns so beeilen mussten zum Essen zu kommen, wo das Gericht doch laut Rezept lauwarm serviert werden muss.

Kleinem
Eine dritte Scheibenwischerkarte konnte ich mir nicht verkneifen. Die Kartenform macht einfach sehr viel Spaß. Ich habe dazu meine neue Erdbeertilda verwendet. Den Text "Smile" habe ich zusätzlich aufgestempelt und kommt auch im Hintergrundpapier vor.

Das Erdbeerpapier von Magnolia hatte ich beim letzten Einkauf natürlich verpennt mitzubestellen (Ärger, Grummel), aber ich habe mich mit den Flourish Stempeln ausgeholfen. Das Hintergrundpapier selbst zu colorieren war eine ganz schön aufwändige Angelegenheit, aber es hat sich gelohnt. Links und rechts habe ich ein Band gelassen, damit man die Karte aufziehen kann. Die Scheibenwischer oben sind noch verborgen.

Wenn man an den Bändern zieht kommen die Scheibenwischer zum Vorschein.

Links oben ist ein Tag mit einem Erdbeerkorb. Der Stempel ist ebenfalls von der Flourishes Platte.

 Rechts oben kommt ein Text von Lilly of the Valley zum Vorschein. Das Erdbeerblatt und die Erdbeere sind Flourishes Stempel, die ich einfach über die vorhandenen Blumen geklebt habe.

Kleinem
Mit meinen vielen See- und Piratenstempel kann man mit der Scheibenwischer-Kartenform eine tolle Szene kreieren. Die Karte ist in hellblau-lila gehalten.


Rechts oben befindet sich ein Tag mit dem Text "Ahoi".

Die kleine Piratenflagge hatte ich mir für diese Stempel extra mal zugelegt und bislang noch nicht eingesetzt.

Im geschlossenen Zustand sieht man nicht viel von den Scheibenwischern. An der  lilafarbenen Spitze (ganz neu vom Krammarkt) kann man die Karte langziehen. Das Hintergrundpapier habe ich schon oft mit den Piraten zusammen eingesetzt und es gefällt mir immer noch sehr gut.

Rechts kommt ein Fass mit einem Pelikan zum Vorschein.

Links oben ist ein Piratenemblem aufgetaucht...

... rechts eine Schatzkarte.

Die Karte komplett:
Kleinem
Beim Stempeleinmaleins gab es diesesmal eine Anleitung für eine Scheibenwischerkarte. Diese Kartenform wollte ich auch mal machen. Da kam die Hochzeit einer Bekannten ganz gelegen. Für Hochzeitskarten hatte ich mir schon vor einiger Zeit ein paar Stempel gegönnt, die sehr gut für aufwändigere Szenekarten geeignet sind. Die Karte ist in den Farben silber-rot-lindgrün gehalten. das Hauptmotiv ist die Hochzeitskirche. Für den Hintergrund habe ich mein neues Papier von Kartenkunst eingesetzt. Es ist silberglänzend.

Rechts oben ist ein Text silbern embosst. Darunter befindet sich ein silberner geprägter Tag - bestehend aus Schokokusskarton.

Im geschlossenen Zustand sieht man oben den Bräutigam herauslugen. An dem grünen Band kann gezogen werden.

Im offenen Zustand kommt links ein weiterer embosster Text "Für immer und ewig" zum Vorschein.

Oberhalb der Karte sind jetzt auch die Scheibenwischer zu sehen: links das Brautpaar und rechts der Pfarrer.

Die Karte komplett:
Kleinem
Ich habe gestern meine non-cute Tauschkarte für Juli bekommen. Das Thema war Strand/ Meer. Und welch eine Überraschung Sanne hat mich gezogen. Und ich habe mich noch gewundert, wieso sie ihre Karte mich nicht gezeigt hatte, bevor sie sie verschickt hatte. Besonders gut gefällt mir die Kartenform und den Fischcharm. Davon hätte ich auch gerne ein Paar.

Innen wird das Hauptmotiv noch mal aufgegegriffen.

Danke für die schöne Karte.
Kleinem
Am letzten Wochenende hatten wir besuchen und wir haben mal wieder gegrillt. Als Hauptgang gab es Schweineschulter mit Kräuterfüllung. Die Schweineschulter wurde aufgeschnitten.

Die Kräuter Salbei, Petersilie, Rosmarin und Fenchelsamen wurden mit einem Pürierstab verkleinert.

Anschließend wurde alles mit Küchengarn festgezurrt.

3 Stunden später war der Braten fertig. Das Raucharoma der alten Whiskyfässer war wunderbar eingezogen.

Aufgeschnitten sah das Ganze so aus:

Als Beilage gab es Möhren, die mit Limettenschale, Ahornsirup und Butter mariniert wurden. Damit sie gegrillt werden konnten, mussten sie zuvor blanchiert werden.

Der Nachtisch war ein gegrillter Pfirsich mit einer Sauce aus Rum und Apricosenlikör. Vanilleeis und geröstete Mandeln rundeten den Nachtisch ab.

Es war alles sehr lecker und am Abend waren wir entsprechend pappsatt.