Kleinem
Gestern hatte ich einen fiesen Tag. Meine Piratentilda musste leiden. Inspiriert wurde ich von den Zombiepiraten von "Monkey Island" und "Fluch der Karibik". Für eine Halloweenkarte  habe ich den Piraten-Stempel etwas modifiziert. Die Haut  habe ich mit Hautfarbe grundiert und anschließend mit "frischem" Graugrün schattiert. Im Kopf steckt ein Säbel an dem das getrocknete Blut noch zu sehen ist. Eine Spinne seilt sich vom Säbel ab. Anstelle von Augen gibt es ein angenähtes Knopfauge und auch die Augenklappe ist angenäht. Ein Mund ist ebenfalls aufgenäht worden, damit sie nicht ganz so gruselig wirkt.

Die Anziehsachen sind sehr dunkel gehalten in grau, schwarz und graugrün. Eine Hand ist abgefallen. Auch hier ist noch ein wenig Blut zu sehen. Ein Bein fehlt, welches durch ein Holzstück ersetzt wurde. Die Tilda sitzt auf einer alten Seemannskiste.

Der Wegweiser zeigt den Weg nach Zombieland und Tod. Ein kleiner Totenschädel ziert den Wegweiser.

Für den Hintergrund habe ich die Piratenflagge von Vilda Stamps in rot abgestempelt.

Auf dem anderen Hintergrundpapier habe ich kleine Totenschädel gestempelt. Das Papier hinter dem Wegweiser soll Blutspritzer wiedergeben. Unten verläuft eine ganze Blutspur. Die Blutspur habe ich mit meiner Grasstanze von Martha Stewart gestanzt und anschließend das Gras einfach umgedreht.

0 Responses