Kleinem
Das Thema im Mai ist "Torten". Da die Erdbeersaison gerade eröffnet hat, wollte ich eine Erdbeertorte einstellen. Erdbeer-Baiser mag ich in Kombination sehr gerne. Außerdem habe ich mir die schönen Erdbeerstempel zugelegt und warten auf ihren Einsatz. Das Papier habe ich rosa eingefärbt. Anschließend hbe ich es mit Erdbeeren und Erdbeerblättern bestempelt.


Dem Bären habe ich schon viel in die Hand gedrückt. In diesem Fall ist es eine große Erdbeere.  Bei dem Körbchen sieht man ganz gut, dass es bei den Polychromos schöne viele Rottöne gibt.

 

Auf der Rückseite habe ich ein großes Erdbeermotiv genommen.

Die Erdbeertorte und Nudelholz sind von Magnolia.
Der Text bezieht sich auf die Erdbeeren, die sind ja auch sehr süß.


Dazu passend habe ich ein kleines Kärtchen gebastelt. Die Erdbeerborte ist auch bestempelt.

Auf der Karte ist ein Erdbeercharm zusätzlich angebracht.
Kleinem
Bei Idee habe ich dieses schöne Meerpapier gefunden.  Ich bekam dadurch heute spontan Lust auf eine Szenekarte mit meinen geliebten Piratenstempeln.



Das Schiff vom Papier musste unbedingt mit auf die Karte, weshalb es mal wieder eine große Karte geworden ist.

Die Magnoliamotive habe ich zum Teil unter das Papier geklebt, so dass es dreidiemsionaler wirkt.

Das Fass habe ich umgedreht, damit die Piratin auch auf das Fass passt. Ich finde so kann man es gut nutzen.


Den Spruch mag ich besonders gern. Den Totenkopf-Button habe ich schwarze Augen dazugemalt.




Kleinem
In meinem Vorrat hatte ich keine Männer-Noncute-Karte mehr. Auf der Creativa kaufte ich mir grünes Weltkartenpapier, was ich mit meinen Reisestempeln kombinierte.


Für die Motive im Vordergrund riss ich mir eine Matte zurecht.

Kleinem
Die erste Karte, die ich mit den neuen Polychromos coloriert habe, ist die Karte für meinen Mann zum Hochzeitstag. Die verschiedenen Papiere habe ich zum Teil selbst bestempelt. Die ganze Karte ist in grün-rot gehalten.

 Als Hauptmotiv wählte ich die beiden Wichtel von WhiffofJoy.
Der Fliegenpilz von Betty passte einfach gut dazu.
Für den Text habe ich meine Blumenstanze mehrfach verwendet und die verschiedenen Farben hintereinander geklebt.

Eine der neuen Rosen sollte natürlich auch noch Platz finden. Ist ja schließlich eine Hochzeitskarte.


Kleinem
Mein Kollege verläßt die Firma. Zu diesem Anlass habe ich meinen Schornsteinfeger von WhiffofJoy wieder hervorgekramt. Die Karte habe ich in schwarz-weiß gehalten.

Den Schornsteinfeger habe ich normal coloriert und anschließend eingeschwärzt, so dass ein rußiger Eindruck entsteht.

Den Innenteil vom Textstempel habe ich silbern embosst und mit 3D-Pads hervorgehoben.

Die Hufeisen gehören zu einem Cowboy-Noncute-Set, aber ich finde sie passen auch zu dieser niedlichen Karte.
Kleinem

Ich hatte am 1.Mai mir Polychromos bestellt. Leider war der Holzkasten nicht sofort lieferbar und ich musste warten und warten.Sie haben mir deshalb vorgeschlagen den Rest schon mal vorab zu schicken. Da ich ganz heiß auf die Polychromos war, habe ich dies gerne angenommen.Das Paket kam am Montag an. An dem Tag machte ich ein sehr langes Gesicht, weil dieses nämlich nur die 20 Pritstifte enthielt, die ich bestellt hatte, damit ich versandkostenfrei bestellen konnte. Das hatte sich echt gelohnt.

Aber heute früh kam dann noch ein zweites Paket. Mein Mann meinte es gäbe auf Youtube ein eigenes Genre "Unpacking" mit unzähligen Videos wo Menschen etwas auspacken. Wie z.B. dieses hier.



Hier nun meine Fotosession "Auspacken Polychromos". Noch ist das Paket verschlossen.

Mit der Schere geht es ans Werk.
Im Inneren ist noch ein kleines Paket enthalten.
Ich öffne das innere Paket.
Das innere Paket ist geöffnet und gewährt einen ersten Blick ins Innere.
Ich hole es aus der Verpackung.
So sieht der Holzkoffer von außen aus. Macht schon mal einen soliden Eindruck.
Ich öffne den Koffer.
Jetzt liegt der ganze Koffer offen vor mir.
Ich bin restlos begeistert. Er sieht ein wenig wie ein kunterbuntes Keybord aus.

Kleinem
Ich musste diese neue Origami-Variante gleich einmal ausprobieren. Und hier das erste Bild. Mein Mann staunte nicht schlecht als er das erste mal auf stille Örtchen musste.

Gefunden habe ich das Ganze hier:
http://www.origami-resource-center.com/toilet-paper-origami.html

Kleinem
Meine Schwiegermutter hatte Geburtstag und für sie habe ich ein Blümchen gebastelt mit passender Karte.
Den Blumentopf hatte ich von einer Vorlage von Betty. ich habe SU-Papier verwendet. Die Blume selbst ist eine Styroporkugel, die ich mit lila-farbenen und grünen Rosen beklebt habe. In die Styroporkugel habe ich einen Holzspiess gesteckt, den ich zusätzlich mit grünen Band umwickelt habe. Einzelne lose grüne Bänder runden das ganze ab. Im Boden selbst habe ich kleine Glasstücke zur Beschwerung in Küchenpapier gewickelt. Das grüne Papier deckt den unschönen Teil einfach ab.




Für die Karte habe ich die gleichen Papiere verwendet.
 
Das Mädchen springt durch ein Loch aus der Karte heraus. Es hat ein Blumenkleid an (Flowersoft). Ein paar der Blumen sind auch im Haar.

Am oberen Rand habe ich ein Lavendelband geklebt, weil die Farben ein wenig an Lavendel erinnern. Ein Knopf und der Text ergänzen das Band.





Kleinem
Die Kartenform dieser Hochzeitskarte habe ich von meiner Schwester abgeschaut. Sie hatte auch einmal eine Hochzeitskarte gezeigt, die eine Geschichte auf mehreren Seiten erzählt. Beide Ideen habe ich in meiner Karte eingebaut. Auf der vorderen Seite ist das Brautpaar zu sehen. das Rosenpapier habe ich selbst gestempelt.
 Wenn man die Karte aufklappt, kommt auf der linken Seite die Hochzeitskirche zum Vorschein. Das Dach der Kirche ist aus dem gleichen Papier wie der Hintergrund beim Brautpaar.
 Auf der rechten Innenseite wartet der Pfarrer auf das Paar. Neben dem Pfarrer ist noch Platz zum unterschreiben.

Die Karte kann man auch aufgeklappt stehen lassen. Die Texte zusammen ergeben: "Alles Liebe zur Hochzeit von Herzen".
Oben ist ein Band durchgezogen wo in der Mitte jweils ein Charm hängt (ein knutschendes Pärchen). Das Band ist jeweils mit einem Herz abgeschlossen.
Kleinem
Die Cousine meines Mannes wird 40 Jahre alt und für diesen runden Geburtstag wollten wir auch eine Karte schicken. Dafür sind die süßen Märchenmagnolias wie geschaffen. Ich habe mich hier für eine Easelkarte und das Burgfräulein am Burgfenster entschieden.



Die neuen Rosen gehören zu einer Burg natürlich dazu. Im Burginnern ist ein anderes Papier hinterlegt als das Hintergrundpapier, damit es nicht wie eine Kulisse wirkt.

 Den Text unten hatte sich mein Mann ausgedacht. Die Idee fand ich auch prima. Die Mini-Burg hatte ich noch von meinen Ministempeln dabei gehabt.